Weltspartag in der Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau

avatar

Ein riesiges rotes Sparschwein in der Schalterhalle, zahlreiche Kinder, die ihre Spardosen leeren lassen und als Belohnung kleine Präsente erhalten. Wer in diesen Tagen die Sparkasse in Aschaffenburg besucht, dem wird schnell klar: es ist wieder Weltspartag!

 

Bereits zum 88. Mal findet der Weltspartag statt. Und mehr denn je hat dieser traditionelle Tag eine große Bedeutung. In Zeiten von Euro- und Finanzkrise steht gerade Deutschland für Stabilität und Sicherheit. Hier unterscheiden wir uns von anderen Ländern nicht zuletzt dadurch, dass ein besonders hoher Anteil des verfügbaren Einkommens für Versorgungszwecke zurückgelegt wird. Aber wie der Name schon sagt, wird der Weltspartag weltweit begangen:

 

In Österreich gab es ein eigenes Maskottchen für den Weltspartag, den “Sparefroh”. Einer Studie aus den 70er Jahren zufolge war der Name des Maskottchens bekannter als der des Bundespräsidenten. In Argentinien finden Veranstaltungen zum Weltspartag mit Tanz- und Showeinlagen statt. In Korea vergibt die Sparkassen-Stiftung am Weltspartag Preise an Menschen aus Finanzeinrichtungen und Schulen. In der Demokratischen Republik Kongo wurde 2011 der erste Weltspartag gefeiert. Im Kongo haben weniger als 2% der Menschen ein Bankkonto, 90% der Ersparnisse werden von den Menschen zuhause gelagert.

 

Der Weltspartag soll die Idee des Sparens im Bewusstsein halten. Vor allem die Kleinsten können sich in den Wochen des Jugendtreffpunktes mit den Themen Geld und Sparen auseinandersetzen. Ein Besuch in der Sparkasse lohnt sich auf jeden Fall!