In Niedrigzinszeiten den Blick auf dividendenstarke Aktien richten

avatar

Anleger kämpfen weiter mit niedrigen Zinsen. In diesem Umfeld eine attraktive Rendite bei der Vermögensanlage zu erzielen, bleibt eine echte Herausforderung. Dividendenstarke Aktien von Unternehmen mit einem erfolgversprechenden Geschäftsmodell können eine echte Alternative sein. „Denn sollte es an den Aktienmärkten einmal abwärts gehen, geraten solche Papiere weniger unter die Räder als Papiere von Unternehmen, die gar keine oder nur eine sehr geringe Dividende in Aussicht stellen“, erklärt Sebastian Hock, Filialdirektor der Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau.

 

Bequem anlegen

Wer ganz bequem in dividendenstarke Aktien investieren möchte, sollte Fonds in Betracht ziehen. Zwar können sich kapitalmarktbedingte Schwankungen negativ auf den Wert der Anlage auswirken. Durch die breite Streuung besteht jedoch ein geringeres Risiko im Vergleich zu einer direkten Anlage in Aktien.

 

Hohe Dividendenqualität

Seit 2010 gibt es den Fonds Deka-DividendenStrategie. Er legt weltweit in Unternehmen mit hoher Dividendenqualität an. „Das Fondsmanagement wählt bewusst nur Firmen aus, die ihre Dividenden nachhaltig finanzieren können, sowie stabile Gewinne und eine geringe Verschuldung aufweisen“, weiß Sebastian Hock. Auch die Marktposition eines Unternehmens, das Geschäftsmodell und die Qualität seiner Produkte spielen eine entscheidende Rolle. Sie lassen Rückschlüsse auf den künftigen Erfolg zu.

 

Breite Streuung

Deka-DividendenStrategie ist mit aktuell über 200 Titeln sehr breit gestreut „Der Anlageschwerpunkt liegt auf Konsumgüter. Denn gerade im Bereich der nicht zyklischen Konsumgüter finden sich viele starke Dividendentitel“, erläutert Sebastian Hock.

 

Lassen Sie sich bei Ihrer Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau beraten, ob Deka-Dividenden-Strategie zu Ihrem persönlichen Chance-Risiko-Profil passt.

 

 

Allein verbindliche Grundlage für den Erwerb von Deka Investmentfonds sind die jeweiligen wesentlichen Anlegerinformationen, die jeweiligen Verkaufsprospekte und die jeweiligen Berichte, die Sie in deutscher Sprache bei Ihrer Sparkasse oder Landesbank oder von der DekaBank Deutsche Girozentrale, 60625 Frankfurt und unter www.deka.de erhalten.