Die Sparkasse lädt zum 5. Aschaffenburger Anlegersymposium

avatar

Zum fünften Anlegersymposium begrüßte Herr Jürgen Schäfer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau, die rund 220 Gäste, die der Einladung unserer Berater Private Banking in das Martinushaus gefolgt sind.

 

Wann steigen die Zinsen, wie geht es mit der Weltwirtschaft weiter und steht der DAX bei über 12.000 Punkt bereits sehr hoch oder geht es eher bald bergab? Mit der Überschrift „Die Welt fährt Autoscooter“ führte Frau Dr. Gerturd R. Traud, Chefsvolkswirtin der Landesbank Hessen-Thüringen, die Zuhörer durch die aktuelle volkswirtschaftliche Situation. Wie beim Autoscooter, werden die Kapitalmärkte ihrer Einschätzung nach auch zukünftig durch Ereignisse wie US-Politik, Wahlen Europa und Brexit regelmäßig ausgebremst.

 

„Denkfehler, die Geld kosten!“ lautete die Überschrift des zweiten Vortrags des Abends von Herrn Steffen Ehinger, Abteilungsdirektor Private Banking der Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau. Aus seiner über 25 jährigen Erfahrung in der Beratung vermögender Kunden berichtete Herr Ehinger über die Gründe, weshalb es manchen Kunden, unter gleichen Voraussetzungen, gelingt ein großes Vermögen aufzubauen und manchen nicht.

 

Über die Frage aus dem Vortrag von Herrn Ehinger: „Weshalb stehen wir bei Sonderangeboten von Supermärkten in der Schlange und laufen davon, sobald die Kurse an den Aktienmärkten günstig sind?“ wurde sicherlich im Anschluss an die Veranstaltung zwischen unseren Kunden und Beratern diskutiert.