Wie man mit Wertpapieren am Erfolg wertvoller Marken teilhaben kann

avatar

Wer clever ist konsumiert und investiert

Rund 37 Liter Cola trinkt der Deutsche im Durchschnitt pro Jahr*. Knapp 5 Millionen Deutsche konsumieren das koffeinhaltige Getränk sogar täglich. Eine stolze Zahl. Ob nun Coca Cola oder Actimel, Persil oder Domestos – diese Marken sind aus dem täglichen Leben vieler Menschen nicht mehr wegzudenken. Sebastian Hock, Filialdirektor in Damm, weiß: „Diese Marken sind das Aushängeschild von Konzernen wie dem multinationalen Verbrauchsgüterhersteller Unilever oder Danone, dem Weltmarktführer bei Frischmilchprodukten.“

 

Vom Cola-Trinker zum Cola-Miteigentümer

„Wer clever ist, konsumiert diese Marken nicht nur, sondern hat auch als Aktionär, also Miteigentümer, etwas davon.“ so Sebastian Hock. „Um am Erfolg von starken Marken teilzuhaben gibt es zwei Möglichkeiten: in erster Linie natürlich durch steigende Kurse. Dafür ist allerdings Geduld gefragt. Denn Aktienanlagen sollten vor allem für den langfristigen Vermögensaufbau in Betracht gezogen werden. Für die Anlage in Aktien spricht aber auch, dass ein Großteil der Unternehmen einen Teil ihres Gewinns in Form von Dividenden ausschüttet.“

 

Für Anleger sind Dividendenzahlungen wichtig, weil die Ausschüttungen oft wesentlich zur Wertentwicklung einer Aktie beitragen. Während die Kursentwicklung auch negativ ausfallen kann, können Dividenden auf Sicht eines mehrjährigen Anlagezeitraums zu einem positiven Gesamtergebnis verhelfen. Eine Garantie, dass Dividenden ausgeschüttet werden, gibt es indes nicht.

 

Eine unkomplizierte Möglichkeit in Dividendentitel anzulegen ist ein Aktienfonds, der in eine große Anzahl ausgesuchter, starker Unternehmen investiert. Wer sich für einen Fondssparplan entscheidet, kann das schon mit geringen regelmäßigen Beträgen – bei Sparkassen in der Regel ab 25 Euro – tun.

 

Sich im Alltag doppelt freuen

Der Filialdirektor rät: „Wer starke Marken nicht nur konsumiert, sondern sein Geld auch in Wertpapiere der jeweiligen Unternehmen investiert, sollte sich im Alltag doppelt freuen: Denn am Ende kann ein Teil des Geldes, das für die Markenprodukte ausgegeben wurde, zurück ins eigene Portemonnaie fließen.“ Es wäre doch gelacht, wenn in Deutschland in der Zukunft knapp 28 Millionen Cola-Trinkern weiterhin nur rund 9 Millionen Aktien(fonds)besitzern** gegenüberstehen.

 

Wir beraten Sie gerne:

Telefon 06021/397-0

E-Mail: info@spk-aschaffenburg.de

www.spk-aschaffenburg.de

 

Allein verbindliche Grundlage für den Erwerb von Deka Investmentfonds sind die jeweiligen wesentlichen Anlegerinformationen, die jeweiligen Verkaufsprospekte und die jeweiligen Berichte, die Sie in deutscher Sprache bei Ihrer Sparkasse oder Landesbank oder von der DekaBank Deutsche Girozentrale, 60625 Frankfurt und unter www.deka.de erhalten.

* Quelle: Statista, Angaben für 2016, www.statista.com

** Quelle: Deutsches Aktieninstitut, Angaben für 2016, www.dai.de